Spieltag

22. Februar 2021

München erneut siegreich

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

München nach Overtimesieg wieder Punktgleich mit Ingolstadt / Zwei Spiele am Dienstag / Live bei MagentaSport

München wieder Punktgleich mit Ingolstadt: In Straubing konnte sich der EHC Red Bull München mit dem 5:4 Erfolg gegen die Tigers zwei Punkte sichern. Grund für den Erfolg war Münchens gnadenlose Chancenverwertung. Nur 21 Schüsse aufs Tor brauchten die Münchner an diesem Abend. 

Zu Beginn des Spiels erarbeiteten sich die Tigers einige gute Chancen und belohnten sich in der achten Minute mit dem Führungstreffer von Chase Balisy. München hatte zwar weniger Spielanteile, machte aber viel aus den wenigen Chancen, die die Gastgeber ihnen boten. Patrick Hager (17.) und Mark Voakes (20.) drehten vor der Pause kurzerhand das Spiel und brachten Straubing in Zugzwang. Nach der Pause wirkten die Münchner wacher und das Spiel wurde zunehmend ausgeglichener. Beide Clubs erarbeiteten sich Chancen, erfolgreich waren aber nur die Red Bullys die durch Justin Schütz (35.) auf 3:1 erhöhten.

Im Schlussabschnitt sollte es dann nochmal richtig eng werden, da die Gastgeber durch Kael Mouillierat (42.) und Sena Acolatse (48.) für den Ausgleich sorgten. Philip Gogulla (52.) traf zur erneuten Führung für die Gäste, welche aber durch Stephan Daschner (55.) wieder nichtig gemacht wurde. Münchens Topscorer Chris Bourque (61.) entschied die Partie dann in der Overtime.

Zwei Spiele am Dienstag

18:30 Uhr: Iserlohn Roosters - Fishtown Pinguins Bremerhaven

Im ersten Spiel des Abends empfangen die Iserlohn Roosters die Fishtown Pinguins: Bei den Norddeutschen ist aktuell der Wurm drin. Nach vier aufeinanderfolgenden Niederlagen konnte man zwar gegen die Krefeld Pinguine zwei Punkte einfahren, zeigte sich dabei aber wenig souverän. Als aktuell Fünftplatzierte, in der sehr engen Gruppe Nord, könnten die Roosters mit einem Sieg wieder näher an die Playoff-Plätze rücken und für Bewegung in der Tabelle sorgen. Beide Saisontreffen konnte Bremerhaven für sich entscheiden.

20:30 Uhr: Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg

Für Wolfsburg gab es zuletzt sechs Siege in Folge, davon ein 6:4 Erfolg gegen die Eisbären. Mit einem weiteren Sieg würden sie für Punktegleichheit mit der DEG sorgen und sich den dritten Platz sichern. Die Hauptstädter sind aktuell jedoch bärenstark und können ebenfalls eine beachtliche Serie von fünf Siegen vorweisen. Um zu gewinnen müssen die Wolfsburger ein Mittel gegen die Defensive der Eisbären finden. Der Rekordmeister ließ in den letzten vier Partien gerade einmal vier Gegentore zu.